4. September 2022, reformierte Kirche Stäfa

Galakonzert

zum über 200-jährigen Bestehen der Lesegesellschaft Stäfa

«Der Konzertchor und die Lesegesellschaft könnten doch einmal ein Konzert gemeinsam veranstalten.» Aus diesem Gedanken, der im Sommer 2018 anlässlich des 200sten Geburtstags der Lesegesellschaft Stäfa und des 40-Jahr-Jubiläums des Konzertchors Zürichsee in unseren Köpfen herumgeisterte, wurde bald ein konkretes Vorhaben. Die Koproduktion war als fulminanter Auftakt der Konzerte- & Theatersaison 2020/21 der Lesegesellschaft gedacht mit zwei Chor- und einem reinen Orchesterwerk.

Es wurde dann allerdings kein Spaziergang, sondern ein Parforcelauf mit hohen Hürden, als im März 2020 die Corona-Pandemie die Schweiz erfasste mit all den uns bekannten Konsequenzen. Doch die Strapazen, das Bibbern und Bangen, haben sich gelohnt. Nach zweimaligem Verschieben des Anlasses freuen wir uns sehr, Sie endlich zu unserem Galakonzert «Von der Wiener Klassik bis zur Romantik» einladen zu dürfen.

Wir zählen auf Ihr zahlreiches Kommen.

Jetzt Tickets bestellen:

Eintrittspreise:
Kategorie A CHF 55.–
Kategorie B CHF 45.–


Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum
Ticketportal der Lesegesellschaft Stäfa.

Ausblick:

11.und 12. März 2023, reformierte Kirche Stäfa

Unbekannte
Werke der Romantik

Auf dem Programm stehen zwei wenig bekannte Werke: Fanny Hensel Mendelssohn: Kantate ‘Hiob’ für Chor und Orchester. Ein berührendes Werk einer Komponistin, die sich gegen alle Widerstände ihren Traum verwirklicht und zahlreiche, auch grosse Werke komponiert hat. Luigi Cherubini: Missa solemnis in E für Soli, Chor und Orchester. Obwohl Cherubini von seinen Zeitgenossen sehr bewundert wurde und Beethoven ihn gar als einen der größten dramatischen Komponisten seiner Zeit betrachtete, ist seine Musik heutzutage kaum bekannt und wird nur selten aufgeführt.

4. September 2022, reformierte Kirche Stäfa

Galakonzert

zum über 200-jährigen Bestehen der Lesegesellschaft Stäfa

«Der Konzertchor und die Lesegesellschaft könnten doch einmal ein Konzert gemeinsam veranstalten.» Aus diesem Gedanken, der im Sommer 2018 anlässlich des 200sten Geburtstags der Lesegesellschaft Stäfa und des 40-Jahr-Jubiläums des Konzertchors Zürichsee in unseren Köpfen herumgeisterte, wurde bald ein konkretes Vorhaben. Die Koproduktion war als fulminanter Auftakt der Konzerte- & Theatersaison 2020/21 der Lesegesellschaft gedacht mit zwei Chor- und einem reinen Orchesterwerk.

Es wurde dann allerdings kein Spaziergang, sondern ein Parforcelauf mit hohen Hürden, als im März 2020 die Corona-Pandemie die Schweiz erfasste mit all den uns bekannten Konsequenzen. Doch die Strapazen, das Bibbern und Bangen, haben sich gelohnt. Nach zweimaligem Verschieben des Anlasses freuen wir uns sehr, Sie endlich zu unserem Galakonzert «Von der Wiener Klassik bis zur Romantik» einladen zu dürfen.

Wir zählen auf Ihr zahlreiches Kommen.

Jetzt Tickets bestellen:

Eintrittspreise:
Kategorie A CHF 55.–
Kategorie B CHF 45.–


Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Ticketportal der Lesegesellschaft Stäfa.

Ausblick:

11. und 12. März 2023, reformierte Kirche Stäfa

Unbekannte
Werke
der Romantik

Auf dem Programm stehen zwei wenig bekannte Werke: Fanny Hensel Mendelssohn: Kantate ‘Hiob’ für Chor und Orchester. Ein berührendes Werk einer Komponistin, die sich gegen alle Widerstände ihren Traum verwirklicht und zahlreiche, auch grosse Werke komponiert hat. Luigi Cherubini: Missa solemnis in E für Soli, Chor und Orchester. Obwohl Cherubini von seinen Zeitgenossen sehr bewundert wurde und Beethoven ihn gar als einen der größten dramatischen Komponisten seiner Zeit betrachtete, ist seine Musik heutzutage kaum bekannt und wird nur selten aufgeführt.

Wir suchen
frische Stimmen
für unsere
nächsten
Konzerte